Logo der Herrnhuter Diakonie

Unser Haus – liebevoll geführt und mit freundlicher Atmosphäre

Stadtnah im Grünen
Das 2001 neu errichtete Altenpflegeheim Anna-Nitschmann-Haus der Herrnhuter Diakonie befindet sich in ruhiger Lage und trotzdem nur 100 Meter vom Zinzendorfplatz, dem Zentrum Herrnhuts, entfernt. Direkt neben dem Haus lädt viel Grün zu Spaziergängen und zum Verweilen an der frischen Luft ein. Wer es kann, nutzt gern am Donnerstag den Wochenmarkt auf dem Zinzendorfplatz oder zahlreiche Kulturangebote der Brüdergemeine.

Moderne Ausstattung
Das Anna-Nitschmann-Haus hat eine Kapazität von 66 Plätzen. Auf zwei Etagen bieten wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern in acht Doppelzimmern mit je 22 Quadratmetern und 50 Einzelzimmern mit knapp 16 Quadratmetern Grundfläche ein gemütliches Zuhause. Alle Zimmer sind mit einem modernen Pflegebett, einer Rufanlage sowie mit Telefon- und Fernsehanschluss ausgestattet.

Jede Etage ist in je zwei Wohnbereiche gegliedert: Im Erdgeschoss befinden sich der Stadt- und der Wiesenflügel, im Obergeschoss der Hutberg- und der Waldflügel. Aus den Fenstern der Aufenthaltsbereiche genießen unsere Bewohnerinnen und Bewohner einen prächtigen Blick in die Oberlausitzer Landschaft und, bei entsprechendem Wetter, bis hin zum Iser- und Riesengebirge.

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner sollen sich bei uns zu Hause fühlen. Ganz bewusst verzichten wir deshalb auf eine volle Möblierung der Zimmer. So können die Zimmer individuell mit den eigenen Möbeln eingerichtet werden.

Anna Nitschmann – Namensgeberin für unser Haus
Anna Nitschmann (geb. 1715 in Kunewald, gest. 1760 in Herrnhut) war die zweite Gemahlin von Nikolaus Ludwig von Zinzendorf. Sie kümmerte sich um die jungen Frauen in der neuen Gemeinschaft, arbeitete aktiv als Missionarin in Nordamerika und verfasste viele Kirchenlieder, die sich im heutigen Gesangbuch der Brüdergemeine wiederfinden. 

Eingangsbereich mit Brunnen
Eingangsbereich mit Brunnen