Wohnen, Arbeiten und Leben

Unser tägliches Miteinander ist von Offenheit, Ehrlichkeit, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Wertschätzung, Fürsorge, Transparenz und Vertrauen geprägt. Unsere Wohngruppen haben eine familienähnliche Struktur. Sie bieten Geborgenheit, Schutz und Sicherheit unter dem Aspekt der Individualität und Selbstbestimmtheit. In unserer Einrichtung ist für etwa vier Bewohnerinnen und Bewohner ein gemeinsamer Bezugsbetreuer da, der bei der Bewältigung der Dinge hilft, für die Hilfe benötigt wird.

Wohnheim Hohburg

Erwachsene Menschen mit einer geistigen Behinderung oder einer Schwerst-Mehrfachbehinderung finden bei uns ein schönes Zuhause und erhalten neben einer fachgerechten Pflege und Betreuung differenzierte, individuelle Unterstützungsangebote.

Unsere Wohngruppen haben eine familienähnliche Struktur. Sie bieten Geborgenheit, Schutz und Sicherheit unter Wahrung der Individualität und Selbstbestimmung. Zudem werden Angebote für eine ausgefüllte Freizeit organisiert. Neben der Unterstützung von persönlichen Hobbys wird viel Wert auf die Nutzung der Freizeitmöglichkeiten im Wohnumfeld gelegt.

Die Außenanlagen bieten eine Terrasse, Grillecke, Grünflächen sowie die Nutzung des Erlebnis- und Begegnungsgartens mit verschiedenen Rückzugsmöglichkeiten im Freien für Bewohner und Angehörige.

Unser Angebot verfolgt einen ganzheitlichen, pädagogisch orientierten Grundansatz. Hilfen sollen die Selbsthilfepotentiale positiv unterstützen. Ein breit gefächertes Therapieangebot innerhalb unserer Einrichtung ergänzt unsere Arbeit.

Verschiedene Wohnangebote

Das Leben in einer Außenwohngruppe stellt ein Bindeglied zwischen der vollstationären Wohngruppe und dem ambulant betreuten Wohnen dar. Neben dem Standort Hohburg ist auch ein Wohnen in der Stadt Wurzen möglich.

Jeder Bewohner verfügt über ein Einzelzimmer. Darüber hinaus stehen Jedem in ausreichendem Maße Wohnzimmer, Küche, Hauswirtschaftsraum und Sanitäranlagen sowie Kommunikationsflächen zur Verfügung.

Die Bewohner sollen in die Lage versetzt werden, einen hohen Grad an Selbständigkeit in der persönlichen Lebensführung zu erreichen, um dadurch mehr Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung zu erhalten. Durch die Beteiligung an der Verantwortung für die Gestaltung der Wohnung, der Selbstversorgung und der eigenständigen Einbindung in Aktivitäten des gesellschaftlichen Lebens, werden sie entsprechend befähigt, eigene Zielstellungen aus den Bereichen der alltäglichen Lebensführung und dem Gestalten von sozialen Beziehungen zu verwirklichen. Darunter zählen die Teilnahme an Stadt– und Gemeindefesten, kulturellen Veranstaltungen und die Mitwirkung in Vereinen.

Individuelle Unterstützung

Viele unserer Bewohnerinnen und Bewohner arbeiten in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Das tagesstrukturierte Angebot der Tagesstätte berücksichtigt die individuellen Fähigkeiten, Bedürfnisse und persönlichen Vorlieben von Menschen mit Unterstützungsbedarf. Sie richtet sich an erwachsene Menschen, die aus alters- und/ oder gesundheitlichen Gründen das Regelangebot einer Werkstatt nicht in Anspruch nehmen können. Genutzt werden kann das Angebot von Bewohnern des Wohnheims, aber auch von Menschen, die in der eigenen Häuslichkeit leben. Feste Tages- und Wochenabläufe sowie eine Vielzahl von Beschäftigungs- und Förderangeboten geben einen strukturierten Rahmen.
Die Tagesbetreuung wird von 07:30 – 15:15 Uhr angeboten.

Leistungen in der Tagesbetreuung:

  • sinnstiftende Strukturierung des Alltags
  • gezielte pädagogische Maßnahmen der Betreuung, Förderung, Bildung
  • individuelle Beschäftigung und Betätigung
  • Sicherstellen der grundpflegerischen Versorgung
  • Bereitstellen eines Verpflegungsangebotes

Die Angebote der Tagesbetreuung werden nach dem individuellen Bedarf als Einzel- oder Gruppenangebot vorgehalten und orientieren sich an folgenden Bereichen:

  • Aktivitäten des alltäglichen Lebens,
  • Wahrnehmungsprozesse (Snoezeln, Biographiearbeit),
  • Sozialverhalten (Gruppenkontakt),
  • lebenspraktische Fähigkeiten (Kochen, Einkaufstraining),
  • kognitive Entwicklung (Denk- und Gedächtnisspiele),
  • Kreativität (Gestalten, Spiele, Malen, Tonarbeiten),
  • Tätigkeiten zur Vorbereitung auf Ein- bzw. Wiedereingliederung in eine WfbM.

Ein grundlegendes Ziel ist die Untergliederung des Tagesablaufes in Zeiten der Beschäftigung, der Erholung und der Entspannung. Für Menschen mit Unterstützungsbedarf ist die Tagesstätte als zweiter Lebensraum, ergänzend zum Wohnumfeld, von sehr großer Bedeutung, um die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen bzw. zu eröffnen. Die angebotenen Aktivitäten umfassen kreative und alltagspraktische Tätigkeiten, Werkarbeiten sowie körperliche Aktivierung durch Sport, tiergestützte Therapie, Spaziergänge und Ausflüge. Spezielle Angebote fördern die Entwicklung und Stabilisierung von lebenspraktischen Fähigkeiten und alltagsnahen Kenntnissen. Vorhandene Behinderungen können gemildert und deren Folgen beseitigt werden.

Unsere Freizeitarbeit ist nach den Bedürfnissen und Wünschen von Menschen mit Behinderung ausgerichtet. Wir tauschen uns regelmäßig darüber mit den Bewohnerinnen und Bewohnern aus und fragen nach eigenen Wünschen und Vorstellungen. Zu unseren regelmäßigen Freizeitaktivitäten gehören Kegeln, Schwimmen, Fahrrad fahren und ein Handarbeitszirkel.

Eltern, gesetzliche Betreuer, Verwandte und Freunde wollen wir in alle Entscheidungen so weit wie möglich mit einbeziehen und sehen sie als wichtige Partner bei unserer Arbeit an. Wir sind dankbar für kritische Worte, Hinweise und Ideen von Angehörigen, die der Verbesserung der Lebenssituation unserer Bewohnerinnen und Bewohner dienen.

Flyer „Externe Tagesstruktur“