Einladung zum Varietétheater

„Vom Umgang mit dem Anderssein profitieren.“ Unter diesem Motto läuft das Projekt zwischen den Bewohnern der Behindertenhilfe Hohburg sowie den Schülern der Oberschule im Lossatal zum wiederholten Mal. Auf Basis eines Kooperationsvertrages, welcher zwischen der Oberschule und der Behindertenhilfe Hohburg der Herrnhuter Diakonie geschlossen wurde, entstand das Projekt. Beide Seiten haben längst gute Erfahrungen miteinander gemacht und planen auch zukünftig zahlreiche Vorhaben, die das beiderseitige Verständnis vertiefen und die Schüler für das Anderssein sensibilisieren.

Während einer Projektwoche vom 21. bis 25. November studieren die Teilnehmenden, unter der Regie des Theatre de Luna, das Stück „Ich spiele – also bin Ich“ ein, um gleichzeitig in der Zusammenarbeit zu erleben, dass Schüler und Menschen mit geistiger Behinderung viel voneinander lernen können. Entstehen soll dabei ein bildhaftes Varietétheater, indem die Vielfalt des Seins in seiner ganzen Bandbreite dargestellt wird. Das Leben ist bunt. Keiner ist perfekt. Und das ist gut so.
Wir freuen uns alle Theaterfreunde zu dieser besonderen Aufführung begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist frei.

Wann: Freitag, 25. November 2016, 18:00 Uhr (Einlass 17:30)
Wo: Kulturhaus „Schweizergarten“, Schweizergartenstr. 2 in Wurzen

Gefördert wird das Projekt durch Bonnfinanz und dem Förderprogramm für Kinder- und Jugendprojekte „Hoch vom Sofa!“.