Geschichtlicher Abriss der Herrnhuter Diakonie

1722: Gründung der Siedlung Herrnhut, gemeindliche Armen- und Krankenhilfe
1751: Gründung der Brüdergemeine Kleinwelka, 1776 Gründung Knabenanstalt
1767: Gründung der Siedlung Gnadau, 1814 Gründung Mädchenanstalt
1848: Johann Hinrich Wicherns Rede auf dem Kirchentag zu Wittenberg: Gründung des „ZentraIausschusses für die Innere Mission“ – heute: Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband
1948: Eröffnung des Unitäts-Altenheims in Kleinwelka durch Dora Schmitt (ehem. Knabenanstalt)
1951: Eröffnung des Altenheims in Gnadau (ehem. Mädchenanstalt) – Gnadauer Anstalten
1952: Gründung des Unitäts-Altenheimes in Herrnhut (heute: Anna-Nitschmann-Haus)
17. Juli 1977: Einweihung des Förderungszentrums „Johann Amos Comenius“ in Herrnhut
1985: Übernahme des Pfarrgeländes von Hohburg bei Wurzen/Leipzig (Bezug 1986)
1990: Eröffnung der Förderschule „Johann Amos Comenius“
1998: Gründung der Stiftung „Herrnhuter Diakonie“
2000: Einweihung des Herrnhuter Hauses in Hohburg (Neubau)
2001: Einweihung des Anna-Nitschmann-Hauses (Altenheim-Neubau)
2005: Zustiftung des Altenheimes „Dora-Schmitt-Haus“ in Kleinwelka
2007: Eröffnung des stationären Hospizes „Haus Siloah“ in Herrnhut
2009: Mehrheitsgesellschafter Christliche Hospiz Ostsachsen gGmbH und Übernahme der Geschäftsführung
2010: Eröffnung des Johann-Friedrich-Köber-Hauses in Herrnhut (Verwaltungsgebäude)
2012: Eröffnung der Diakoniestation Herrnhut (ambulanter Pflegedienst)
2013: Eröffnung der Tagespflege am Zinzendorfplatz (Altenhilfe), Gründung der SAPV-Team Oberlausitz gGmbH (Herrnhuter Diakonie und Christl. Hospiz gemeinsam mit drei DRK-Kreisverbänden)
2014: Übernahme des lntegrativen Kindergartens der Ev. Brüdergemeine Herrnhut
2016: Eröffnung der neuen Johann-Amos-Comenius-Schule Herrnhut
2017: Zustiftung der „Gnadauer Anstalten“ in Gnadau bei Magdeburg: Altenpflegeheim, Kindertagesstätte mit Hort, Mietwohnungen