Logo der Herrnhuter Diakonie

Spenden

Wenn Sie uns durch eine Spende unterstützen wollen - hier ist die Nummer unseres Spendenkontos:

Kreissparkasse Löbau-Zittau
Konto: 3000 057 977
BLZ: 855 502 00

Herzlich Willkommen bei der Herrnhuter Diakonie

Diakonie steht für eine ermutigende und stärkende Tätigkeit mit Menschen, wie es Jesus Christus gelehrt hat. Darin sehen wir unseren Auftrag. In unserer Arbeit wenden wir uns Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und alten Menschen zu, die Begleitung und Pflege benötigen. Wir sind bereit, uns zum Nächsten machen zu lassen.

Unsere Vision ist es, in jedem Menschen die ihm von Gott geschenkten Gaben und Stärken wahrzunehmen und zu fördern und diese für die jeweiligen in unserem Wirkungsbereich gelegenen Lebensgemeinschaften sowie für eine gerechtere Gesellschaft fruchtbar zu machen.


Fachkräfte gesucht!

Montag, 20. Oktober 2014

Das wachsende Team der Diakoniestation Herrnhut sucht ab sofort eine Pflegfachkraft. Zuden wird ein/e Ergotherapeut/in im "Dora-Schmitt-Haus" gesucht.[weiterlesen ...]


KinoAbend: "Schultze gets the blues"

Freitag, 14. November 2014

Am 27. November geht die beliebte Herrnhuter Veranstaltungsreihe „KinoAbend“ mit dem nächsten Kinofilm an den Start: „Schultze gets the blues“ [weiterlesen ...]


Förderschule lädt zum traditionellen Adventsbasar ein

Freitag, 14. November 2014

Am Donnerstag, den 27. November 2014, laden die Klassen der Förderschule "Johann Amos Comenius" herzlich zu ihrem alljährlichen Adventsbasar ein.[weiterlesen ...]


Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Montag, 24. November 2014:
Losungstext:
Alles, was Gott tut, das besteht für ewig; man kann nichts dazutun noch wegtun.
Prediger 3,14
Lehrtext:
Der Seher Johannes schreibt: Ich sah einen Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf Erden wohnen, allen Nationen und Stämmen und Sprachen und Völkern.
Offenbarung 14,6

Aktionsplan

"Es ist normal, verschieden zu sein."
Weitere Informationen und Download

 

 

 

© Unitätsarchiv, AB.II.R:2.17.g