Neues Fahrzeug zur Beförderung für alte Menschen und Menschen mit Behinderung

Seit diesem Jahr steht der Herrnhuter Diakonie ein neues Fahrzeug zur Beförderung von alten Menschen und Menschen mit Behinderung zur Verfügung. Denn auf öffentliche Verkehrsmittel kann oft aufgrund der Schwere der Behinderung nur bedingt zurückgegriffen werden.

Durch den Einsatz des Fahrzeuges wird für diesen Personenkreis ein ergänzendes Angebot zum ÖPNV als Angebot der Daseinsvorsorge und zur gesellschaftlichen Teilhabe bereitgestellt. Barrieren sollen dadurch genommen und Begegnungsräume für Menschen mit und ohne Handicap geschaffen werden. Regionale Freizeitangebote können so gezielter wahrgenommen werden. Das Einsatzgebiet bezieht sich vorrangig auf die Region Herrnhut mit ihren Ortsteilen.

Die Koordination der Anfragen erfolgt über die Zentralen Dienste der Herrnhuter Diakonie.

Gefördert und unterstützt wurde diese Anschaffung aus dem Programm LEADER.